Verbandshistorie

  • 10. November 2020

    Übernahme Verbandsaufgabe geografisches Informationssystem

    Der ZVK übernimmt die Verbandsaufgabe geografisches Informationssystem (GIS) für die Stadt Kröpelin.

  • 27. September 2019

    Fertigstellung Abwasserpumpwerke

    Die Abwasserpumpwerke für die Abwasserüberleitung Kamin-Moitin-Ravensberg-Neubukow werden fertiggestellt. Gleichzeitig werden die Kläranlagen Moitin und Krempin außer Betrieb genommen.

  • August 2019

    Fertigstellung Leitungserneuerungen

    Mit der Beendigung des 5. Bauabschnitts erfolgt die Fertigstellung der Leitungserneuerungen im Wohngebiet Neubukow Südlicher Teil.

  • 2019

    Erweiterung Wasserwerk

    Das Wasserwerk Kröpelin wird um eine Doppelfiltration erweitert.

  • 2019-2020

    Neubau Abwasserüberleitung

    Es erfolgt ein Neubau der Abwasserüberleitung von Bartenshagen nach Bad Doberan.

  • November 2018

    Fertigstellung Leitungserneuerungen

    Es erfolgt die Fertigstellung der Leitungserneuerungen Wohngebiet Buchenberg/Bad Doberan mit der Beendigung des 4. Bauabschnitts.

  • 27. August 2018 - 30. April 2019

    Bau Abwasserüberleitung

    Mit dem Bau der Abwasserüberleitung Kamin-Moitin-Ravensberg-Neubukow wird begonnen. Der Leitungsbau wird am 30.04.2019 fertiggestellt.

  • 27. März 2017

    Inbetriebnahme Trinkwasserbehälter

    Der Neubau des Trinkwasserbehälters im Wasserwerk Kröpelin wird fertiggestellt und in Betrieb genommen.

  • 2017

    Neubau Abwasserüberleitung

    Es erfolgen ein Neubau einer Abwasserüberleitung von Heiligenhagen nach Satow und ein Rückbau der Containerkläranlage Heiligenhagen.

  • 2017

    Erweiterung Kläranlage

    Die Kläranlage Groß Bölkow wird erweitert.

  • 31. Juli 2016 - 19. Dezember 2016

    Erneuerung Trinkwasserleitung

    Mit der Erneuerung der Trinkwasserleitung von Schwaan über Werle nach Kassow in mehreren Abschnitten wird begonnen.

    1. Abschnitt 31.07.2016 bis 28.10.2006 (Schwaan bis Werle Schwaaner Chaussee)

    2. Abschnitt 10.08.2017 bis 22.02.2018 (Werle nach Kassow)

    3. Abschnitt 10.09.2018 bis 19.12.2018 (Ortslage Werle)

    4. Abschnitt 21.10.2019 bis 19.12.2019 (Werle nach Werle Schwaaner Chaussee)

  • 2016

    Neubau Wasserwerk

    Für den Neubau des Trinkwasserbehälters Wasserwerk Kröpelin erfolgt der erste Spatenstich.

  • 2015

    Leitungserneuerungen

    Mit dem 1. Bauabschnitt im Rahmen der Leitungserneuerungen Trink-, Schmutz- und Niederschlagswasser im Wohngebiet Neubukow Südlicher Teil wird begonnen.

  • 2014

    Leitungserneuerungen

    Mit dem 1. Bauabschnitt der Leitungserneuerungen Wohngebiet Buchenberg/Bad Doberan wird begonnen.

  • 2014

    Kläranlage Neubukow

    Auf der Kläranlage Neubukow wurde die Vorreinigung erneuert. Die mittels Wärmetauscher aus Abwasser gewonnene Energie wird für die Beheizung des Betriebsgebäudes eingesetzt.

  • 2014

    Inbetriebnahme Kläranlage

    Die neue Kläranlage in Jennewitz geht in Betrieb.

  • 2014

    Zentrale Niederschlagsentwässerung

    In der Ortslage Brusow wird mit dem Bau für eine zentrale Niederschlagsentwässerung begonnen.

  • 2014

    Pilotprojekt

    Für das Pilotprojekt erfolgt die offizielle Übergabe des im ZV KÜHLUNG erarbeiteten "Niederschlagswasserbeseitigungs- und Oberflächenwassermanagementkonzepts" an Minister Dr. Backhaus.

  • 2013

    Umbau/Erweiterung Hauptpumpwerk

    Der Umbau und die Erweiterung des Hauptpumpwerks in Rerik sind abgeschlossen. Die Inbetriebnahme ist erfolgt.

  • 09. Juni 2012

    20 Jahre ZVK

    Auf der Kläranlage Bad Doberan findet ein Wasserfest statt (20 Jahre ZVK - Aufnahme der Betriebstätigkeit am 01.07.1992).

  • 2012

    Fertigstellung Abwasserüberleitung

    Die Abwasserüberleitung von Stülow zur Kläranlage Bad Doberan wird fertiggestellt. Die Kläranlage Stülow wird außer Betrieb genommen.

  • 2011

    Bau neuer Brunnen

    Mit dem Bau drei neuer Brunnen in der Wasserfassung Kröpelin-Boldenshagen und dem Anschluss an das Wasserwerk Kröpelin werden künftig täglich 2.000 m³ Reinwasser in den Hochbehälter Steffenshagen eingeleitet.

  • 2011

    Gründung der KOWA MV

    Die Kooperationsgemeinschaft Wasser und Abwasser Mecklenburg-Vorpommern (KOWA MV e. V.) wird gegründet. Ziel ist, die Position kommunaler Zweckverbände zu stärken und die partnerschaftliche Zusammenarbeit zu vertiefen. Der Vereinssitz ist beim Zweckverband KÜHLUNG.

  • 2011-2012

    Ausbau und Gestaltung Goethestraße

    In Bad Doberan erfolgen der trink-, schmutz- und niederschlagswasserseitige Ausbau und die Gestaltung der Goethestraße.

  • Juni 2010 - Juni 2011

    Wasserwerk Kühlung

    In der Wasserfasserfassung Ost des Wasserwerks Kühlung werden die Steuer- und Leistungskabel erneuert.

  • 2010

    Bauarbeiten Trinkwasserüberleitung

    Mit den Bauarbeiten für die Trinkwasserüberleitung aus dem Versorgungsraum Kröpelin über den Hochbehälter Steffenshagen zum Versorgungsraum Kühlungsborn/Bad Doberan wird begonnen.

  • 23. Mai 2009

    Schülerumwelttag

    Es findet der 1. Schülerumwelttag auf dem Wasserlehrpfad (Kläranlage Bad Doberan) statt.

  • 2009

    Ortserschließung

    Die schmutzwasserseitige Ortserschließung Westenbrügge/Buchenweg mit Erweiterung der Kläranlage erfolgt.

  • Oktober 2008

    Übernahme Verbandsaufgabe geografisches Informationssystem

    Es erfolgt die Übernahme der Verbandsaufgabe geografisches Informationssystem (GIS) für die Städte Bad Doberan, Kühlungsborn und Neubukow sowie die Ämter Bad Doberan-Land und Neubukow-Salzhaff.

  • März 2008

    TSM-Zertifizierung

    Es gibt eine Prüfung und Zertifizierung zum Technischen Sicherheitsmanagement (TSM).

  • 23. Juni 2007

    Wasserfest

    Mit einem Wasserfest auf der Kläranlage Bad Doberan erfolgt die offizielle Einweihung des Wasserlehrpfads.

  • Juni 2007

    G8-Gipfel

    Es erfolgt der Bau einer Trinkwasserleitung DN 300 zwischen Hinter Bollhagen und Heiligendamm zur stabilen Ver- und Entsorgung während des G8-Gipfels in Heiligendamm.

  • 2007

    Neubau Abwasserüberleitung

    Es erfolgt der Neubau der Abwasserüberleitung von Bastorf nach Kägsdorf mit Rückbau der Kläranlage Bastorf.

  • 2007-2008

    Neubau Abwasserüberleitung

    Es erfolgen ein Neubau der Abwasserüberleitung von Alt Bukow nach Rakow sowie die abwassertechnische Erschließung der Ortslagen Alt Bukow, Bantow und Questin.

  • 2007

    Niederschlagswasserkonzept

    Mit der Umsetzung der Konzeption Niederschlagswasser Seestraße/Börgerende wird begonnen.

  • September 2006

    Kläranlage Bad Doberan

    Der Probebetrieb der 3. Ausbaustufe auf der Kläranlage Bad Doberan (geschlossene Schlammfaulung) beginnt. Es erfolgt die Umsetzung der letzten Ausbaustufe auf 60.000 Einwohner. Es wird ein BHKW mit Eigenstromproduktion installiert.

  • 2006

    Neubau Kläranlage

    Die Kläranlage Groß Bölkow wird neu gebaut.

  • Januar 2006

    Trennung der Gebühren

    Der ZVK führt gesplittete Abwassergebühren ein. Schmutz- und Niederschlagswassergebühren werden nun getrennt berechnet.

  • 2006-2007

    Ortserschließung

    Die schmutz- und in geringem Umfang trinkwasserseitige Ortserschließung Gersdorf erfolgt.

  • 24. September 2005

    Tag der offenen Tür

    Ein „Tag der offenen Tür“ auf dem Klärwerk in Neubukow bildet den Abschluss des Baus der Abwasserüberleitung Pepelow–Rakow–Neubukow und der umfangreichen Sanierungsarbeiten auf der Kläranlage Neubukow. Es erfolgte der Rückbau der Kläranlage Rakow. Die Ortslagen Pepelow, Strömkendorf und Buschmühlen wurden erschlossen.       

  • 18. Mai 2005

    Tag der offenen Tür

    Das neue Wasserwerk in Schwaan wird mit einem „Tag der offenen Tür“ übergeben.

  • 2005-2006

    Ortserschließung

    Die schmutzwasserseitige Ortserschließung Altenhagen mit Neubau einer zentralen Kläranlage ist erfolgt.

  • 2005-2006

    Ortserschließungen

    Die trink- und schmutzwasserseitige Ortserschließung Kassow und die schmutz- und in geringem Umfang trinkwasserseitige Ortserschließung Werle mit Neubau einer zentralen Kläranlage in Kassow sind erfolgt.

  • 25. Juni 2004

    Wasserfest

    Mit einem Wasserfest auf dem Stützpunkt Meisterbereich Wasserversorgung im Ostseebad Kühlungsborn werden die geplanten Neubau- und Rekonstruktionsarbeiten im Versorgungsraum Bad Doberan-Ostseebad Kühlungsborn-Conventer Niederung abgeschlossen.

  • 2004-2005

    Ortserschließung

    Die schmutzwasserseitige Ortserschließung Kirch Mulsow mit Neubau einer zentralen Kläranlage ist erfolgt.

  • 2004

    Ortserschließung

    Die schmutz- und teilweise trinkwasserseitige Ortserschließung Zeez ist erfolgt.

  • 2004

    Ortserschließung

    Die schmutzwasserseitige Ortserschließung Westenbrügge/Sandhäger Weg mit Neubau einer zentralen Kläranlage ist erfolgt.

  • Oktober 2003

    Wasserwerk Krempin

    Das Wasserwerk Krempin wird mit dem abschließenden Bau eines neuen Trinkwasserbehälters in Betrieb genommen.

  • 12. September 2003

    Inbetriebnahme Abwasserüberleitung

    Die Abwasserüberleitung Hohen Luckow–Groß Grenz–Bröbberow–Benitz zur Kläranlage Schwaan wird mit einem „Tag der offenen Tür“ in Groß Grenz in Betrieb genommen.

  • 2003

    Ortserschließungen

    Die Trink- und Schmutzwassererschließungen in den Orten Letschow, Bandow und Hof Tatschow beginnt.

  • 2003-2004

    Ortserschließung

    Die Ortserschließung Gerdshagen mit Neubau einer zentralen Kläranlage ist erfolgt.

  • 2003

    Ortserschließung

    Die Ortserschließung Biendorf ist erfolgt.

  • 2003-2004

    Ortserschließung

    Die Ortserschließung Gerdshagen mit Neubau einer zentralen Kläranlage ist erfolgt.

  • 31. August 2002

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Gemeinde Kirch Mulsow tritt dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 26. April 2002

    Inbetriebnahme Hochbehälter

    Der neu gebaute Hochbehälter Steffenshagen geht ans Netz.

  • 01. April 2002

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Stadt Neubukow tritt dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 2002-2003

    Erneuerung/Neubau von Leitungen

    In der Rohwasserfassung West des WW Kühlung werden mit dem Neubau einer Reinwasserleitung DN 300 für Kühlungsborn die Leitungen und Kabel erneuert.

  • 2002-2003

    Ortserschließung

    Die trink-, schmutz- und niederschlagswasserseitige Ortserschließung Ravensberg ist erfolgt. Der Neubau der Druckrohrleitung von Ravensberg nach Moitin und die Erweiterung der Kläranlage Moitin sind abgeschlossen.

  • 2002

    Ortserschließungen

    Die trink- und schmutzwasserseitigen Ortserschließungen Benitz, Groß Grenz und Bröbberow sind abgeschlossen.

  • 2002-2003

    Ortserschließung

    Die schmutzwasserseitige Ortserschließung Vorbeck mit Neubau der Kläranlage ist erfolgt.

  • 06. Oktober 2001

    Tag der offenen Tür

    Mit einem „Tag der offenen Tür“ geht das neue Wasserwerk Kröpelin in Betrieb.

  • 03. Oktober 2001

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Gemeinde Alt Bukow tritt dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 15. September 2001

    Tag der offenen Tür

    Der „Tag der offenen Tür“ auf der Kläranlage Bad Doberan. Ein Schwerpunkt sind Informationen zu Kleinkläranlagen.

  • Januar 2001

    Kundenberatungszentrum

    Das Kundenberatungszentrum am Verbandssitz des ZVK im Kammerhof 4 in Bad Doberan wird eröffnet.

  • 2001

    Ortserschließung

    Die Ortserschließung Krempin ist erfolgt.

  • 13. Oktober 2000

    Arbeiten Hohen Luckow/Schwaan

    Die Arbeiten an der Abwasserüberleitung Hohen Luckow zur Kläranlage Schwaan beginnen.

     

  • 2002-2003

    Neuverlegung und Bau Trinkwasserleitung

    Parallel zur Abwasserüberleitung zwischen Hohen Luckow und Schwaan erfolgt die Neuverlegung einer Trinkwasserleitung vom WW Hohen Luckow  nach Groß Grenz, Bröbberow und Benitz und dem Bau einer Wasserleitung  nach Brookhusen AusbauNach Inbetriebnahme der Wasserleitung erfolgt die Stilllegung der Wasserwerke in Groß Grenz, Benitz und Brookhusen.

  • 01. Januar 2000

    Beitritt Sparten Wasser oder Abwasser

    Die Stadt Schwaan tritt dem ZVK in der Sparte Wasser, das Amt Schwaan in den Sparten Wasser und Abwasser und die Gemeinden Hohenfelde, Krempin, Pepelow und Ravensberg in der Sparte Abwasser bei.

  • 2000

    Kröpelin

    Es wird mit dem Neubau des Wasserwerks begonnen.

  • 20. Oktober 1999

    Kläranlage Schwaan

    Die Kläranlage Schwaan wird offiziell durch den ZVK in Betrieb genommen.

  • 04. Oktober 1999

    Kläranlage Kröpelin

    Die Fertigstellung der Abwasserüberleitung zur Kläranlage Kröpelin und der Abschluss der Erweiterung der Kläranlage Kröpelin wird mit einem „Tag der offenen Tür“ begangen.

  • 01. Januar 1999

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Stadt Schwaan tritt dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 30. März 1998

    Wasserwerk Rerik

    Das neue Wasserwerk Rerik wird in Betrieb genommen.

  • 01. Januar 1998

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Gemeinde Bastorf tritt dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 23. August 1997

    Kühlungsborn und Bad Doberan

    Die Abwasserüberleitung vom Ostseebad Kühlungsborn zur Kläranlage Bad Doberan wird übergeben. Die 2. Ausbaustufe der Kläranlage Bad Doberan geht ans Netz und die Ostseeallee Kühlungsborn wird nach umfangreichen Sanierungen feierlich eingeweiht.

  • 11. Juni 1997

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Gemeinden Westenbrügge, Biendorf und Kamin treten dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 21. November 1996

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Stadt Ostseebad Rerik tritt dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 15. Oktober 1996

    Regenwassereinlauf

    Ein 342 m langer Regenwassereinlauf in die Ostsee wird in Kühlungsborn West gebaut.

  • 19. Juni 1996

    Kläranlage Kröpelin

    Die Kläranlage Kröpelin wird in Betrieb genommen.

  • 21. März 1996

    Trinkwasserkonzept

    In der Verbandsversammlung wird das neue Trinkwasserkonzept bis zum Jahr 2010 vorgestellt.

  • 27. Januar 1996

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Gemeinde Hanstorf tritt dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 1996

    Bauarbeiten Bad Doberan

    Es beginnen die Bauarbeiten für eine neue Kanalisation in der Mollistraße und Teilen der Altstadt.

  • 04. November 1995

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Gemeinde Satow tritt dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 01. September 1995

    Wasserwerk Teßmannsdorf

    Das Wasserwerk Teßmannsdorf wird in Betrieb genommen.

  • Juni 1995

    Kläranlage Bad Doberan

    Die erste Ausbaustufe der Kläranlage Bad Doberan geht in Betrieb (20.000 Einwohnerwerte (EW)). Die Arbeiten an der Abwasserüberleitung Kühlungsborn–Heiligendamm–Bad Doberan und an der Erweiterung der Kläranlage Bad Doberan auf 40.000 EW beginnen.

  • 28. Januar 1995

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Gemeinden Admannshagen-Bargeshagen, Bartenshagen-Parkentin, Bölkow, Börgerende-Rethwisch, Ostseebad Nienhagen, Radegast, Reinshagen und die Stadt Kühlungsborn treten dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 1995

    Wasserwerke Reinshagen und Satow

    Das Wasserwerk Reinshagen wird außer Betrieb genommen. Die Aufgaben übernimmt das Wasserwerk Satow.

  • 14. Dezember 1994

    Kläranlage Kröpelin

    Mit dem ersten Spatenstich beginnt der Neubau der Kläranlage Kröpelin.

  • 23. Februar 1994

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Gemeinden Retschow, Wittenbeck, Altenhagen und Karin treten dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

  • 1994

    Wasserwerk Teßmannsdorf

    Die Rekonstruktion des Wasserwerks beginnt.

  • 1994

    Bau Wasserwerk/Verlegung Trinkwasserleitungen

    Das Wasserwerk Hohen Luckow wird neu gebaut. Trinkwasserleitungen zwischen Kröpelin–Altenhagen und Kröpelin–Detershagen werden verlegt.

  • 02. September 1993

    Beitritt Sparte Abwasser

    Die Städte Bad Doberan und Kröpelin sowie die Gemeinden Hohenfelde, Jennewitz, Rakow, Reddelich, Schmadebeck und Steffenshagen treten dem ZVK in der Sparte Abwasser bei.

     

  • 1993

    Wasserwerk Krempin

    Die Rekonstruktion des Wasserwerks mit dem Umbau der Druckstation mit Trinkwasserbehälter.

  • 1993

    Bau Trinkwasserleitungen/Sanierung Trinkwassernetz

    Die Trinkwasserleitungen Bad Doberan–Bargeshagen, Radegast–Miekenhagen werden gebaut. Es wird mit der umfangreichen Sanierung des Trinkwassernetzes Kröpelin begonnen.

  • 06. Oktober 1992

    Ausbau Kläranlage Bad Doberan und Erschließung

    Für den stufenweisen Ausbau der Kläranlage Bad Doberan erfolgt der erste Spatenstich und es beginnt die Erschließung der Stadt Bad Doberan in getrennten Systemen für Schmutz- und Niederschlagswasser.

  • 01. Juli 1992

    Aufnahme des „technischen Betriebs“.

  • 18. März 1992

    Beschlüsse erste Verbandsversammlung

    Die erste Verbandsversammlung beschließt die Anschlusssatzung sowie Beitrags- und Gebührensatzung Wasserversorgung. Sie fasst weiter den Beschluss über das Versorgungskonzept zur Sicherung und Stabilisierung der Trinkwasserversorgung.

  • 21. November 1991

    Gründung des Zweckverbandes

    36 Mitgliedsgemeinden gründen den Zweckverband "Wasserversorgung Kühlung".

Ihr Wasser.
Unser Element.

Schon gewusst?

  • Verwendung von Trinkwasser im Haushalt

    Im Jahr 2019 lag der Trinkwasserverbrauch pro Einwohner und Tag im Verbandsgebiet des Zweckverbandes KÜHLUNG bei ca. 107,3 Litern.

    Details

Zweckverband KÜHLUNG

Wasserversorgung und
Abwasserbeseitigung
Kammerhof 4
18209 Bad Doberan

Kundenberatungszentrum

  038203 713 0
  038203 713 10
  service@zvk-dbr.de

 

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag:

07:00 - 17:00 Uhr

Freitag:

07:00 - 15:00 Uhr

Anfahrt